GESICHTSCHIRURGIE

Augenbrauenlifting

Innerhalb der Haar-Stirngrenze wird ein Schnitt gesetzt, mittels einer Fixiernaht das Gewebe gehoben und die überschüssige Haut entfernt.

Dieser Eingriff erfolgt stationär oder ambulant in lokaler Betäubung. Die Nähte werden nach einer Woche entfernt.

Unterlidstraffung

(Blepharoplastik des Unterlids)

Durch Anlagerungen von Fettgewebe und Verlust der Hautelastizität kommt es zur Bildung von Tränensäcken und Falten im Bereich des Unterlids.

Die Unterlidstraffung erfolgt mittels eines gewebeschonenden Lidrandschnitts, das Fettgewebe und die überschüssige Haut werden entfernt.

Der Eingriff erfolgt stationär oder ambulant in lokaler Betäubung. Die Nähte werden nach einer Woche entfernt.

Facelifting

Ein Facelifting ist der umfassendste Weg, um das Auftreten von altersbedingten Falten und Durchhängen des Gesichts zu beseitigen oder zu reduzieren. Bei einem herkömmlichen Facelifting wird die Haut buchstäblich vom Gesicht abgehoben, so dass die Haut und das Gewebe darunter festgezogen werden können und die Haut glatt über das Gesicht repositioniert werden kann.

 

Das Ziel eines solchen Eingriffes ist es, das Gesicht des Patienten ein jung aussehenden Effekt  zu verleihen.

Nasenkorrektur

Die operative Korrektur der äußeren menschlichen Nase dient der Behandlung von angeborenen Formveränderungen oder Verletzungsfolgen.

 

Der häufige Fall - Septo-Rhinoplastik - ist die gleichzeitige Korrektur des inneren und äußeren Nasengerüstes. 

Bei der Rhinoplastik kann überschüssiges Körpergewebe wie z. B. der Knochen oder Knorpel eines Nasenhöckers entfernt werden, oder zerstörtes oder fehlendes Gewebe wird durch Gewebeverpflanzung erneuert oder ersetzt.

Ohrenkorrektur (Otoplastik)

Otoplastik ist ein Verfahren, um die Form, Position oder Größe der Ohren zu ändern. Die Otoplastik wird aufgrund von abstehenden Ohren, Verletzung oder angeborenen Fehlbildungen durchgeführt. 

 

Eine Otoplastik kann in jedem Alter durchgeführt werden, nachdem die Ohren ihre volle Größe erreicht haben - normalerweise nach dem 5. Lebensjahr - bis zum Erwachsenenalter. 

 

Wenn ein Kind mit abstehenden Ohren und/oder mit bestimmten Ohrdeformitäten geboren wird, können diese Probleme durch eine Schienung - wenn es unmittelbar nach der Geburt begonnen wird - eventuell erfolgreich beheben werden.

Um mehr über die Operationen zu erfahren, stehen wir gerne zur Verfügung.